Warum Stoneware von Pampered Chef®

 

Die Pizzeria mit Steinofen, backt aufgrund der feuerfesten Steine mit Temperaturen von

300 - 400 Grad.

Durch die starke Hitze wird der Teig in wenigen Minuten knusprig, der Belag bleibt  saftig. Leider sind solche Steinöfen für den normalen Haushalt zu groß und unrentabel. 

Deshalb gibt es die Stoneware von Pampered Chef, womit sich jeder seinen herkömmlichen Backofen in einen Steinbackofen verwandeln kann und auch die Ergebnisse wie aus einem richtigen Steinofen gebacken erzielt.

  

Aufgrund der guten Eigenschaften nutzten schon die Menschen vor Urzeiten Behälter aus Stein und Ton, und die Römer zur Zubereitung Ihrer Speisen. Von daher stammt auch der jeder man bekannte und bei der älteren Generation immer noch beliebte Römertopf.

Ton ist grundsätzlich ein Natur Produkt. Die Steine von Pampered Chef werden zudem aus weißen, bleifreiem Ton gebrannt und sind  100% schadstofffrei.

Je heißer Ton gebrannt wird, desto feinporiger und widerstandsfähiger  wird das Material. Da roter Ton überwiegend bei niedriger Temperatur ( 600 - 800 Grad ) gebrannt wird, hat er große Poren und muss deswegen vor dem Gebrauch gewässert werden. Die Steine von Pampered Chef werden bei über 1000 Grad gebrannt, haben ganz feine Poren und müssen nicht gewässert werden, sie sind sofort einsatzbereit.

Ebenso müssen sie nicht  wie z.B. Schamottsteine lange Zeit vorgeheizt werden

Das spart Zeit und Geld und man kann wunderbar einen selbst gemachten Pizza-oder Flammkuchenteig direkt auf dem Stein ausrollen und in den vorgeheizten Ofen geben.
Die Steine sind hygienisch unbedenklich und einfach zu reinigen. Aufgrund der feinen Poren dringt nichts in den Stein ein. 

Feuchtigkeit vom Gargut wird vom Stein aufgenommen und zirkulierend in den Backofen wieder abgegeben. Auch wenn z.B. Käse auf den Stein läuft, brennt er sich nicht ein. 

Der Stein nimmt  auch keinen Geschmack oder Geruch an. Man kann somit ohne Probleme süße und herzhafte Speisen nacheinander ( theoretisch sogar gleichzeitig ) drauf zubereiten. Grobe Lebensmittelreste entfernt man mühelos mit dem immer mitgelieferten ,,Sauberfix‘‘ und heißem Wasser, einem herkömmlichen Putzschwamm oder Topfreinigen 

Spülmittel sollte nicht genutzt werden

Die Steine können, aber sollten nicht in die Spülmaschine. Die Stoneware ist ein einzigartiges Material, was besser wird, je öfter man es benutzt. 

Ich vergleiche es gerne mit einer Lederhose die immer weicher und bequemer, besser wird je öfter man sie trägt. 

Im Laufe der Zeit bildet sich eine Patina, eine eigene Anti-Haftbeschichtung, der Stein wird dunkler. Man spricht hier auch von Reifung. 

Bei der Nutzung von Spülmitteln wird diese Beschichtung wieder zerstört, bzw. abgebaut.
Man muss die neue Stoneware am Anfang  2-3 mal einfetten, bzw. ölen ( Tipp: Am besten eignet sich hier Palmin, die weißen Würfel geben beim über den Stein reiben, wenn er neu ist ist er noch recht rauh,  genau so viel Fett ab wie benötigt wird. Es geht aber auch jedes andere hoch erhitzbar Öl und Fett. 

 

Beim backen von Keksen und Plätzchen, Kuchen usw. mit viel Butter muss z. B. nicht gefettet werden. Bei Keksen und Plätzchen  ist darauf zu achten, das die fertigen Plätzchen nach dem Backen sofort vom Stein genommen werden. Der Stein backt zu stark nach und würde die Plätzchen trocken werden lassen. Nutzt man den Stein überwiegend nur für fettfreie Teige, sollte zwischendurch noch mal dünn geölt werden, damit sich eine schöne Patina bildet.


Egal ob auf oder in den Steinen von Pampered Chef, man kann fast alle Gerichte ohne Zugabe von Fett und Flüssigkeiten garen. 

Dadurch hat man eine fettarme  Zubereitung, wobei auch noch Geschmack, Aroma und Nährstoffe nahezu vollständig erhalten bleiben. Vor allem in der Stoneware mit Deckel gart alles im eigenen Saft, Fleisch wird zarter als bei anderen Zubereitungsarten, da die überschüssige Feuchtigkeit je nach Bedarf an das Gargut zurück gegeben wird. Bleibt die Nahrung zu lange im Ofen, hat dies keine großartigen, negativen Auswirkungen, da der Topf die Austrocknung durch seinen Feuchtigkeitsregulierung verhindert. Brot bekommt rundum eine schöne Kruste und wird von innen saftig.


Der Deckel schützt dazu noch den Ofen vor Verschmutzung durch Spritzer, ebenso kann nichts anbrennen oder überkochen.


Die Steine eignen neben Pizza und Flammkuchen auch für panierte Schnitzel, Frikadellen, Bratwurst, Kartoffeln (Wedges), Gemüse und vorfrittierte Lebensmittel, wie z.B. Rösti, Kroketten und Pommes und unzählige andere Lebensmittel.  

Das Gargut wird von beiden Seiten ohne zu wenden braun und knusprig, wie vom Grill. 

Man muss nicht beim Herd stehen bleiben und das Gargut drehen und wenden, 

aus Angst das es anbrennt. 

Der Herd bleibt sauber und die Küche bzw. Wohnung riecht nicht nach verbrannten Fett. Hefe- und Blätterteig gehen wunderbar auf. 

Sehr wichtig ist, das ist auch Bestandteil der Garantie, das der Stein immer mindestens zu 2/3 belegt wird.
Mit dem Zauberstein macht Teig ausrollen richtig Spaß. Der Stein liegt fest auf der Arbeitsplatte, kein hin-und her rutschen wie bei Backblech oder Backpapier. Es ist kein Rand da, der beim Ausrollen stört, man kann die Fläche voll ausnutzen. Der Teig haftet gut, kann aber mühelos wieder vom Stein genommen werden. Er zieht sich nicht so stark zurück, wie wenn er auf Backpapier, Bachblech oder Holzbrett ausgerollt wird. 

Der Teig klebt nicht am Stein. 

Der Zauberstein hat je nach Backofen genau die Innenmaße von einem Backofenblech. Was beim ersten Anblick etwas täuscht
Die Steine müssen immer auf dem Gitterrost, damit der Stein nach unten atmen kann. Dazu immer Ober-/Unterhitze benutzen und das Gitter mit dem Stein in die unterste Einschubschien geben. 

Bei Pizza und Flammkuchen benötigt der Stein viel Hitze von unten, damit man einen schönen knusprigen Boden wie beim Italiener um die Ecke erhält. Deswegen bei Pizza und Flammkuchen 230 bis 250 Grad einstellen. Bei anderen Gerichten richten sie sich nach den Angaben im Rezept. 

Wir ändern nichts an vorhandene Rezepte was sich ändert ist das Ergebnis. Es wird immer deutlich verbessert. 

 

Nutzen sie ihren Stein oft und Regelmäßig und tasten sie sich so, Schritt für Schritt an die Eigenschaften und Vorteile der Stoneware ran.

Es spielt keine Rolle wie sie den Pizzateig belegen, es suppt nichts durch. Dieses erkennt man wunderbar bei der Verwendung von sehr feuchten Zutaten wie Ananas oder Peperoni. Hierbei kommt sehr viel Belag und Feuchtigkeit auf den Teig. Auf dem Backblech kann die Feuchtigkeit nicht entweichen, der Rand ist zwar knusprig, aber der Boden immer weich und matschig. 

Mit dem Zauberstein oder Ofenzauberer von Pampered Chef gehören matschige weiche Pizzen der Vergangenheit an
Der Stein speichert hervorragend die Hitze. Die Stoneware von Pampered Chef bleibt selbst außerhalb des Backofens noch ca. 25 – 30  Minuten lang heiß, sodass man auch ein zweites Stück Pizza noch heiß genießen kann. 

Der Stein muss nach dem er aus dem Backofen kommt unbedingt hohl liegen

Hier eignet sich das Kuchengitter von Pampered Chef besonders gut. Ein Tortenring oder umgedrehtes Gitterrost geht aber auch. Die Pizza backt auf dem Stein noch nach, was sie auch ca. 5 Minuten sollte daher ist es wichtig das der Stein weiter hin atmen kann
Die verschiedenen Steine von Pampered Chef lassen sich sehr gut kombinieren das Stoneware Grundset ZB. Hier gibt man in die Ofenhexe Gemüse und Fischfilets, nimmt den Zauberstein als Deckel und kann darauf gleichzeitig die Ofenkartoffeln als Beilage garen. 

Der Ofenzauberer, eignet sich, so wie für Pizza und Flammkuchen besonders für fettige, saftige Speisen ( Bratwurst Fleischpflanzerl). Durch den Rand läuft nichts in den Ofen
Alle Steine können in der Microwelle benutzt werden. 

 

Die Steine niemals von sehr kalt in ganz heiß geben oder anders herum. Bei diesen Temperaturschocks können die Steine springen. 

Auch Tiefkühlspeisen immer etwas antauen lassen bevor sie auf dem Stein, in den vorgeheizten Ofen kommen.

 

 

Die Vorteile der Stoneware auf einen Blick:

 

· Naturprodukt, schadstoffrei

· Endfertigung von Hand, jedes Stück ist ein Unikat

· kein wässern nötig

· kein vorheizen der Stoneware nötig

· Bildet beim Gebrauch eine eigene Antihaft-Beschichtung ( Patina )

· Pizza, Flammkuchen, Gebäck wie aus dem Steinofen

· Nutzbar in Kühlschrank, Tiefkühltruhe, Microwelle und Backofen

· Teig weicht nicht durch

· Teig lässt sich mühelos ausrollen

· hygienisch

· einfach zu reinigen

· ist kratz- und schnittfest

· nimmt keinen Geschmack und Geruch an

· Lebensmittel sicher, geprüft nach EU-Recht

· Zubereitung mit wenig oder sogar ohne Flüssigkeit/Fett

· Erhalt von Nährstoffen, Aroma und Geschmack

· Lebensmittel bleiben zart, saftig, trocknen nicht aus

· kein Wenden vom Gargut notwendig

· Fleisch/Wurst wie vom Grill

· kein Schmutz auf dem Herd

· kein Anbrennen oder Überkochen

· speichert Hitze, bleibt bis zu 30 Minuten heiß

· Gleichmäßige Hitzeverteilung, Gargut wird gleichmäßig gar und gleichzeitig fertig

· langlebiges Material

· ist nicht porös und benötigt deshalb keine Glasur