Sauerbraten

Der Sonntagsbraten mit  Spätzle und Blaukraut

Sauerbraten der Sonntagsbraten
Zutaten:
800g Rinderbraten falsches Filet oder Bug
2 Karotten
4 Zwiebeln
1/2 Stange Sellerie
2 EL Zuckerrübensirup
2 EL Mehl
30g Butter
70g Tomatenmark
500ml Rinder oder Gemüsebrühe (Instand)
Salz, Pfeffer


Zutaten für die Beize:
300 ml Branntwein Essig
200 ml Wasser
200 ml Rotwein
1 Lorbeerblatt
15 Wachholderbeeren
10 Pfefferkörner
1 Nelke
15 Senfkörner (wer hat)
1/2 Karotte, 1x3 cm Knollen Sellerie und 1/2 Zwiebel alles gewürfelt


Rezept:
Ich habe hier einen fertig eingelegten Sauerbraten vom Metzger genommen.
Die Zusammenstellung der Beize ist von einem vorherigen Sauerbraten.
Die Beize:
Alle Zutaten in einen Topf zusammen einmal kräftig aufkochen und ca. 5 -10 Minuten köcheln lassen.
Das Rindfleisch in einen geeigneten Topf mit Deckel oder großen Gefrierbeutel geben.
Die Beize abkühlen lassen aber noch gut warm zum Fleisch geben.
Das Fleisch sollte von der Beize bedeckt sein
Mit Deckel für 5 – 14 Tage kühl lagern.
Je länger das Fleisch in der Beize liegt umso mürber wird es.
Während dieser Zeit das Fleisch ab und zu drehen.


So geht es weiter!
Die Beize durch ein Sieb abgießen und auffangen.
Das Fleisch mit etwas Küchenpapier trocknen
Mit Salz und Pfeffer würzen und mit 2 EL Zuckerrübensirup ringsum einstreichen.
Karotten, Sellerie und Zwiebeln grob schneiden und in den Ofenmeister geben.
Das Fleisch auf das Gemüse im Ofenmeister setzen mit Deckel stehen lassen.


Jetzt kommen wir zur Soße!
Butter in einem Topf schmelzen lassen und 2 gehäufte EL Mehl einrühren.
Unter ständigen rühren das Mehl etwas bräunen lassen.
Tomatenmark dazu geben und weiter rühren das ganze wird jetzt recht klumpig.
So lange rühren bis es anfängt richtig dunkle Farbe zu bekommen.
Auf den Bildern gut zu sehen, hätte ich es noch etwas länger anbraten sollen so das mehr Farbe da ist.
Dadurch bekommen wir eine schönere Soßen – Farbe, mehr Röstaromen und das fruchtig Tomaten - Aroma wird reduziert.
Die krümelige Masse mit der Beize ablöschen, dabei kräftig rühren.
Die Soße mit Rinder - oder Gemüsebrühe einstellen und kurz aufkochen lassen
Mit Salz, Pfeffer, eventuell Sirup oder Essig abschmecken.


Jetzt kommen wir zum perfekten Sonntagbraten!
Die Soße zum Fleisch geben und mit Deckel für 30 Minuten in den vorgeheizten, 230 - 240C, Ofen geben.
Nach 30 Minuten die Temperatur auf 170 - 180C senken und für weitere 70 Minuten schmoren.
lassen.
In dieser Zeit machen wir den Spätzle Teig und die gewünschten anderen Beilagen.
Das Fleisch aus der Soße heben, mit der Schaumkelle das Gemüse rausnehmen
Den Braten aufschneiden
                                                                                      Guten Appetit!