Grünkohl mit dreierlei Beilage

Grünkohl mit Bregenwurst

Grünkohl mit Ripperl  = Kasserkotlett

Mein Favorit

Grünkohl mit Wammerl =  Bauchfleisch

 

Das Rezept ist denkbar einfach.

Frischen Grünkohl vom Wurzel - Strunk entfernen.

Die ganzen großen Blätter unter fließend Wasser waschen

Grünkohlblätter vom Blatt Strunk rupfen und in der Hand noch einmal zerreißen.

Hier eventuell kleinere Strunk noch entfernen

Wir haben 10 kg frischen Grünkohl verarbeitet und frieren dann Portionsweise ein

Dafür brauchen wir 8 -10 Zwiebeln

650g Schweineschmalz

2 Liter Gemüsebrühe

Salz und Pfeffer

400g geräucherten Speck am Stück

Gekocht wurde in 2 großen Töpfen, 9 und 7 Liter, die am Ende etwas über 3/4 gefüllt sind

So funktioniert es!

Zwiebeln in etwas Schweineschmalz glasig dünsten.

Den gerupften Kohl Portionsweise dazu geben und mit etwas Brühe aufgießen

So das immer 3 - 4 cm Flüssigkeit im Topf sind.

Mit Salz und Pfeffer würzen den geräucherten Speck am Stück dazu geben.

Den Schweinschmalz nach und nach dazu geben.

Mit Deckel langsam köcheln lassen.

Der Kohl schrumpft sehr stark zusammen

Wenn wieder Platz im Topf ist wieder eine neue Portion Grünkohl in den Topf geben und untermischen.

Das wiederholen wir solange, bis der ganze Kohl im Topf ist

Wenn der Grünkohl komplett im Topf ist nach der Flüssigkeit / Brühe schauen und eventuell noch mal nachgießen.

30 - 45 Minuten mit Deckel leicht kochen lassen.

Der Kohl sollte weich sein mit ganz leichten Biss.

Für uns gibt es die Kartoffeln dazu.

In einigen Rezepten werden sie im Grünkohl mit gekocht.

Wir frieren immer Portionen für 3 Personen und 2 Tage ein.

Das Fleisch und die Wurst wird in den Portionen erhitzt bzw. gekocht.